Haltestellen

Die Bahn muss dahin, wohin die Menschen wollen!

Das Konzept „Zug zum ZOB“ setzt nicht auf einen zentralen Bahnhof, sondern auf eine Reihe von zumeist kleineren Haltestellen, um so eine optimale Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Alle Haltestellen sind miteinander verbunden, so dass es fast ausschließlich Direktverbindungen ohne Umsteigen gibt. Maßgeblich für eine Haltestelle ist für uns, dass in deren Nähe viele Menschen leben, arbeiten oder Freizeitaktivitäten nachgehen. Die Bahn muss dahin, wohin die Menschen wollen! Diese Anforderungen erfüllt der bisherige Flensburger Bahnhof nicht. Das verdeutlicht die folgende Grafik (zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken).

Standortvorteil ZOB Bahnhof Haltestellen

Das Bild wurde von den Autoren des Bahngutachtens zur Verfügung gestellt.

Man sieht den Standortvorteil des ZOB, der bei diesem Konzept Start- und Zielpunkt aller Regionalbahnen (Hamburg, Kiel, Niebüll, Fredericia/DK) ist, die Flensburg betreffen. Die vorgesehenen Haltestellen im Konzept „Zug zum ZOB“ werden auf eigenen Seiten beschrieben.

Bei beiden Ausbaustufen:

Evtl. bereits in Ausbaustufe 1, aber sicher in Ausbaustufe 2:

Nur in Ausbaustufe 1:

Nur in Ausbaustufe 2: