Zeittafel

Vorbemerkung

Die bisherige Bahnstruktur in Flensburg besteht seit fast 100 Jahren

Frühere Diskussionen

  • 1986 unter Stadtbaurat Wolrad Köhler
  • 2002 – 2004 Ideen zur Reaktivierung der Haltestelle ZOB mit Unterstützung aller großen politischen Parteien in Flensburg, ebenfalls auf der Basis eines Gutachtens, die Deutsche Bahn weigerte sich jedoch, die Reaktivierung aus eigenen Mitteln zu bezahlen.

Bahn AG, Bahngutachten und dessen Ablehnung

  • 2012 Verabschiedung des Landesweiten Nahverkehrsplans 2012 bis 2017 (LNVP) durch die Landesregierung. Im Abschnitt vier „Plus 50 Prozent“ auf Seite 135 sind der Stadtbahnhof am ZOB und auch die Reaktivierung der Strecke Niebüll – Flensburg aufgeführt.
  • 14.03.2013: Beschluss zur Gründung der AG Bahn durch Ratsversammlung RV 2/2013
  • 01.02.2016: Bahngutachten wird vorgestellt, wichtigste Empfehlungen:
    1. Endhaltestelle für den Regionalverkehr in der Innenstadt –> ZOB
    2. Fern-, Grenz- und Umsteigebahnhof in Flensburg-Weiche
    3. Reaktivierung der Strecke Niebüll – Flensburg
      = dies sind auch Kernforderungen unseres Konzepts „Zug zum ZOB“ 
  • 08.12.2016: Ablehnung der Empfehlungen des Bahngutachtens durch Ratsversammlung RV 87/2016, stattdessen soll der sogenannte „optimierte Nullfall“ verfolgt werden.

Aktuelle Entwicklungen

Lesen Sie hier einige Stellungnahmen von Experten zu „Zug zum ZOB“.